4 spannende Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten in Berlin (2020)


Ein Urlaub in Berlin ist keine Minute langweilig! Die Hauptstadt ist in Europa eines der beliebtesten Ziele von Städtereisen.

Ein Urlaub in Berlin wird in der Regel von der Geschichte der Stadt handeln, da es überall Elemente gibt, die Sie an die Geschichte erinnern werden - sowohl der Zweite Weltkrieg als auch der Kalte Krieg.

Aber die Hauptstadt bietet nicht nur historische Highlights an, sondern auch kulinarische und kulturelle Genüsse. Deshalb ist Berlin immer eine Reise wert! 


KÖRPERWELTEN

Faszinierende und inspirierende Menschen-Ausstellung. Copyright: Institut für Plastination e.K.

Das weltweit erste Museum der KÖRPERWELTEN zeigt mehr als 200 einzigartige Plastinate, die dem Besucher leicht verständlich detailliertes Wissen über einzelne Organfunktionen sowie häufige Erkrankungen vermitteln.

Es gewährt Einblicke in die höchst komplexen Strukturen des Körperinneren und veranschaulicht, was uns verbindet, uns aufrecht und in Bewegung hält, und was uns lachen und lieben lässt.

An spektakulären Tierpräparaten wird die Tieranatomie für uns Menschen buchstäblich auf den Kopf gestellt und das unsichtbare Innere zu einem sichtbaren Äußeren – ohne Haut, Fell oder Haar. Über 50 Millionen Menschen weltweit hat die Ausstellung inspiriert, stärker auf ihre Gesundheit zu achten.

Alle in der Ausstellung gezeigten Präparate stammen von Menschen, die darüber verfügt haben, ihren Körper nach dem Ableben für die medizinische Lehre und die Aufklärung interessierter Laien zur Verfügung zu stellen.

Die Ausstellung befindet sich in der Sockelumbauung des Fernsehturms. Wenn Sie den Bahnhof Alexanderplatz in Richtung Fernsehturm verlassen, finden Sie den Museumseingang genau auf der gegenüberliegenden Seite der Sockelumbauung.

Wenn Sie fußläufig von der Museumsinsel kommen, sehen Sie den Eingang direkt hinter dem Neptunbrunnen. Weitere Informationen finden Sie auf Koerperwelten.de. 

  

Panoramapunkt auf Potsdamer Platz

Erleben Sie den schönen Blick über Berlin. Foto: Panoramapunkt Potsdamer Platz. 


Direkt am Potsdamer Platz bietet der Panoramapunkt eine hervorragende Aussicht über Berlin an.

Den Panoramapunkt finden Sie in dem Gebäude, Kollhoff-Tower, das an der nördlichen Spitze des Quartiers Potsdamer Platz liegt.

Vom Panoramapunkt aus können Sie die vielen historischen und architektonischen Bauwerke Berlins entdecken. Brandenburger Tor, Fernsehturm, Reichstag, Alexanderplatz, Gedächtniskirche – Vom Panoramapunkt können Sie einfach alles sehen!

Im 24. Stock befindet sich zudem die Freiluftausstellung „Berliner Blicke auf den Potsdamer Platz". Hier können Sie die bewegte Geschichte des Potsdamer Platzes atmen und die vergangenen Zeiten nacherleben. Nur hier können Sie sich darüber bewusstwerden, dass dies einer der bedeutsamsten Plätze in der Welt ist.

Neben dem Ausblick des Panoramapunkt ist der Aufzug zur Spitze ein ganz besonderes Erlebnis. Der Aufzug ist der schnellste Europas und die Fahrt, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 8,5m/Sek. dauert nur 20 Sekunden. Das heißt, dass Sie nach 20 Sekunden auf 100 Meter über Berlin sind.

Darüber hinaus können Sie oben auch das Panoramacafé besuchen, welches ebenfalls ein hervorragendes Erlebnis ist. Das Café hat einen spektakulären Blick über Berlin und hier können Sie in den Herbst- und Wintermonaten den schönsten Sonnenuntergang genießen. Sie dürfen den Panoramapunkt also nicht verpassen!


Olympiastadion 

Fantastische Führung durch das Berliner Olympiastadion. Foto: Olympiastadion Berlin. 


Das Olympiastadion Berlin ist einer der Top Sehenswürdigkeiten von Berlin. Das Stadion wird in den Jahren 1934-1936 nach den Zeichnungen von Werner March gebaut. Damals war das Ziel des Stadions das olympische Stadion bei Sommer-OL 1936 zu sein.

Heute ist das Olympiastadion Heimspielstätte des Fußballvereins Herta BSC aus der Bundesliga, der auch Hauptnutzer des Stadions ist. Aber das Stadion ist viel mehr als Fußball-Heimspielstätte.

Olympia Stadion Berlins hat eine lange Geschichte hinter sich - Zurück zum ersten und zweiten Weltkrieg. Hier hat Hitler z.B. das deutsche Imperium präsentiert und viel Propaganda gemacht. In dieser Zeit war der erfolgreichste Athlet unter die Olympischen Spiele James Cleveland, auch "Jesse" genannt. Er gewann 4 Goldmedaillen im 100m, 200m, im Weitsprung und der 4*100 Staffel.

Das Stadion liegt in dem Stadtteil Charlottenburg-Wilmersdorf in Westberlin.

Als Besucher können Sie selbst entscheiden, ob Sie das Stadion auf eigene Faust erkunden möchten oder ob Sie eine Führung mit eine Sachkundigen Guide möchten.

Auf der Website des Olympia Stadions können Sie ihre Tickets buchen oder Geschenkgutscheine für Familie und Freunde finden. Hier können Sie auch die Öffnungszeiten des Stadions finden.

Museum Alexandrowka

Die Russische Kolonie in Potsdam. Foto: Alexandrowka 

Alexandrowka ist die Russische Kolonie in Potsdam. Hier finden Sie dreizehn Holzhäuser im russischen Stil, die zwischen 1826 und 1827 auf besonderen Wunsch des ehemaligen preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. erbaut wurden. 

Ursprünglich war die Kolonie die Heimat der russischen Sänger des Ersten Preußischen Garderegiments.

Im Januar 2005 hat Dr. Kremer das moderne Museum, Museum Alexandrowka, im Haus Nummer zwei eröffnet. Das Museum ist durchgehend barrierefrei.

Im Erdgeschoss können Sie als Besucher die Lebensbedingungen der russischen Sänger in ihren Blockhäusern im neunzehnten Jahrhundert studieren. Die verschiedenen Räume präsentieren sich im Stil des Biedermeiers und wurden nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten restauriert.

Darüber hinaus finden Sie im ehemaligen Stallgebäude und in Hof und Garten ein Café mit 40 Sitzplätzen, in dem Sie die gewonnenen Eindrücke in angenehmer Atmosphäre genießen können.

Im Shop können Sie auch schöne Souvenirs und Literatur finden. 

Sie finden die Russische Kolonie Alexandrowka etwa 700m nördlich des Stadtzentrums von Potsdam. 

Das Team vom Museum Alexandrowka freut sich auf Ihren Besuch.